Aktuelle Meldungen

Neuigkeiten rund um meinen Zwinger


Fachliches


25.04.2022

Hank vom Haus Rasko

Ein Rüde den ich züchterisch einsetzen möchte. Geplant ist eine Anpaarung mit Digedie vom Tatzelwurm. Diese Aufnahmen habe ich selber auf der LG-FCI gemacht und möchte sie Euch nicht vorenthalten. Das linke Bild zeigt ihn bei der Bewachung und auf dem rechten Bild sieht man Hank bei der Stehübung. Ein wirklich toller Hund mit viel Ausstrahlung.



20.03.2022

Qualzucht

Definition:
„Züchtung von Tieren unter Duldung oder mit Förderung von Merkmalen, die mit Schmerzen, Leiden, Schäden oder Verhaltensstörungen für die Tiere verbunden sind“

Der Deutsche Schäferhund steht ebenfalls auf der Liste der Qualzuchten. Die Begründung liegt im Auftreten von der Hüftgelenksdysplasie kurz HD genannt. Hierbei handelt es sich um eine zum Teil erbliche Fehlbildung der Gelenkpfanne oder des Femurkopfes. Nicht selten kommt es in Folge dessen zu einer Arthrose mit erheblichen Schmerzen. Ganz abgesehen von der Beeinträchtigung des Bewegungsapparates, denn es kann zur Lahmheit und Instabilität führen.
Zu den betroffenen Rassen gehören unter anderem auch der Golden Retriever sowie der Berner Sennenhund. (Quelle: Deutsches Tierärzteblatt 1/2013)

Gegenmaßnahmen des VDH (Verband für Deutsches Hundewesen) und SV (Verein für Deutsche Schäferhnde):
- tierärztliche Untersuchung mit zentraler Melde- bzw. Auswertungsstelle
- unter Einbeziehung aller züchterischen Instrumente wie Zuchtschauen und Körungen den extremen Körpermerkmal entgegenwirken
- international übereinstimmende Standards und Zuchtkriterien anstreben

Das Bundeslandwirtschaftsministerium ging noch einen Schritt weiter und forderte das neben der Änderung des Tierschutzgesetzes auch ein Ausstellungsverbot solcher Rassen verhängt werden soll.  
Auf der Cruft (weltgrößte Hundeausstellung in Birmingham mit über 20.000 ausgestellten Hunden) wurden die Gewinner von  15 Rassen untersuchte. 6  Hunde wurden disqualifiziert und für das Finale gesperrt. Doch was bedeutet das im Verhältnis? Von 20.000 Hunden werden lediglich 15 untersucht. Davon 6 aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen ausgeschlossen. Züchterisch hatte es keine Konsequenz, denn mit diesen "ausgemusterten" Tieren wurden auf anderen Veranstaltungen Erfolge gefeiert. Auch in anderen Ländern. Somit wurden sie ohne Einschränkungen in der Zucht eingesetzt.   
Ohne eine internationale Zusammenarbeit ist einer Verhinderung von Qualzuchten unmöglich wie dieses Beispiel zeigt. (Quelle: Kleintiermedizin Nr. 3/13 Mai/Juni 2013)

Was heißt das für den Deutschen Schäferhund:
Hunde die beim Röntgen von einen Zuchteinsatz ausgeschlossen werden, sind nicht selten durch einen Verkauf ins Ausland dann doch in der Zucht.
Wie bei jedem anderen „Produkt“ bestimmt die Nachfrage die „Produktion“. Das hört sich wirklich schrecklich an. Doch das Prinzip der Marktwirtschaft lässt sich auch auf die Hundezucht übertragen. DSH werden mit gradem Rücken in Verkaufsanzeigen angepriesen. Seht doch bitte genau hin… wie sind aufgezogenen Rückenlinien mit einem graden Rücken zu verwechseln. Auch die übertriebene Hinterhandwinkelung kann selbst von einem Laien nicht übersehen werden.
Foto links: ein sehr schöner Deutscher Schäferhund aus dem Jahre 1967
Foto rechts: ein sehr schöner Deutscher Schäferhund nach dem heutigen Schönheitsideal

Die Zucht aller Extreme ist egal für welche Rasse eine Katastrophe. Viele Rassen sind schon an einer Übertypisierung gescheitert und konnten nur überleben weil sogenannte Retro-Hunde gezüchtet wurden (auch durch Einkreuzungen ähnlicher Rassen) um zum alten Standard zurück zu finden. Warum unterstützen Käufer dieser Qualzuchten den Untergang ein jeder Rasse. Weil sie es schön finden?
Der Deutsche Schäferhund (als Teil des Deutschen Kulturgutes) hat es wirklich nicht verdient durch solch ein Schönheitsempfinden zerstört zu werde!




13.03.2022

Arthrose beim Hunde

Es handelt sich hierbei um einen schmerzhaften Gelenkverschleiß bzw. Gelenkschwund. Beim Fortschreiten dieser Erkrankung kommt es zu Entzündungen des Knorpels. Die Folge ist eine immer stärker werdende Einschränkung der Beweglichkeit:
- Der Hund hat Schwierigkeiten beim Aufstehen oder Hinlegen
- Die Lust auf Spaziergänge baut ab, weil der Hund versucht die Belastung zu vermeiden
- Der Sprung ins Auto, Treppensteigen oder andere Anstrengungen fallen dem Tier immer schwerer

Weitere Hinweise auf eine Arthrose sind:
- Gelenke (wie zum Beispiel Ellenbogen, Hüfte, Sprunggelenk oder Knie) sind geschwollen
- Schmerzempfindlichkeit bei Berührungen

Ursache für die Arthrose kann das zunehmende Alter, eine Überlastung, Übergewicht, aber auch eine ehemalige Verletzung wie Verstauchung oder Zerrung sein.
Die Krankheit ist  nicht heilbar, doch der Verlauf kann positiv beeinflusst werden. Durch eine ausgewogene Ernährung und Futterzusätzen (Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E & C, Selen, Chondroitin, Glucosamin) die speziell zur Kräftigung der Gelenke beitragen.
Zudem wird der Tierarzt schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente verordnen. Aber auch Teufelskralle, Zeel und Traumeel habe sich bei der Schmerztherapie bewehrt.
Die Konsultation eines Tierphysiotherapeuten, der dem Besitzer auch Bewegungsübungen für zu Hause zeigen kann, ist eine echte Unterstützung.

Alternative Behandlungen aber bitte nur in Absprache mit Eurem Tierarzt vornehmen!



12.02.2022

Das ist nicht möglich.... soeben entfernte ich die erste Zecke am Hund

Unfassbar... soeben entfernte ich die erste Zecke an einem der Hunde. Schon so früh?
Bei Recherchen fand ich folgendes heraus: Eine Zeckenart namens Auwaldzecken breitet sich immer weiter in Deutschland aus. Im Gegensatz zu ihren Verwandten ist diese bereits ab 4 Grad aktiv auf der Suche nach einem Wirt. Zecken können Überträger von FSME sein. Dagegen kann man sich impfen lassen. Ob Mensch oder Hund! Auch Borreliose ist von Zecken übertragbar, doch dagegen kann man sich NICHT impfen lassen. Die sogenannte Hundemalaria (Babesiose zerstört die roten Blutkörperchen und kann zum Tode führen), die bislang nur bei ausländischen Hunde aufgetreten ist, wird inzwischen ebenso von diesem Parasiten verbreitet. Also... schützt Euch und Eure Hunde vor Zecken!



07.02.2022

Haben deine Schäferhunde einen geraden Rücken?

Auf diese Frage der Interessenten antworte ich… selbstverständlich haben meine Hunde einen geraden Rücken! Dann die Gegenfrage… warum haben die Hunde auf den Bildern dann einen solchen Bergab-Rücken?

Seitens des Dachverbandes für Deutsche Schäferhunde SV e.V. haben wir folgende Vorgaben zur Präsentation eines Tieres. Der Hund wird seitlich zum Betrachter gestellt. Die Laufknochen der Vorderbeine sollen im 90 Grad Winkel zum Boden gestellt werden. Im Gegensatz zu den Vorderbeinen die genau hintereinander (also sich überdeckend) aufgestellt werden nimmt das zum Betrachter gerichtete Hinterbein eine deutlich hinter den Hundekörper stehende Position ein. Das andere Hinterbein wird unter den Körper gestellt.
Bei “schönen“ Hunden ist das kein Problem, doch bei Hunden aus meiner Zucht ist das etwas schwieriger. Sprich ein Profi biegt den Hund in die gewünschte Position.
Zur Veranschaulichung: Auf den folgenden beiden Bildern ist ein und derselbe Rüde meiner Zucht zu sehen. Einmal im freien Stand und ein weiteres Mal mit Hilfe des Fachmannes. Ich denke Bilder sagen mehr als Worte.



04.11.2021

Es beginnt die Zeit der Giardien

Der Jahreszeit entsprechend bilden sich vermehr Pfützen (stehendes Gewässer in dem sich Giardien besonders wohl fühlen). Unsere Hunde neigen nach dem Toben zum Saufen aus diesen. Somit haben die Einzeller einen Wirt gefunden und unsere Schwierigkeiten mit Durchfällen beginnen.
Zur Info:
Hierbei handelt es sich um einzellige Darmparasiten die eine Durchfallerkrankung eventuell mit Erbrechen oder Appetitlosigkeit auslösen. Ein Befall hängt mit einem nicht voll entwickelten oder geschwächten Immunsystem zusammen.
Eine Behandlung erfolgt über 5 Tage mit Febendazol (z. B. Panacur). Alternativ durch eine Verabreichung (2x täglich) von  Metronidazol (z. B. Metrobactin) über einen Zeitraum von 5-7 Tagen.
Besonders wichtig ist die Hygiene. Dieser Parasit ist mit heißem Wasser zu bekämpfen. Näpfe, Decken, Spielzeug... täglich heiß abwaschen. Der Po, die Hinterbeine samt Rute sollte mit Feuchttüchern nach jedem Kotabsatz gereinigt werden.
Das Futter sollte kohlehydratarm sein. Frischfleisch mit Morosche Möhrensuppe haben sich bewährt.
Der Schrecken dieser Krankheit liegt in der Wiederansteckung. Wenn trotz Einhaltung aller Maßnahmen immer wieder ein akuter Befall im Kot nachgewiesen wird. Ich kennen keinen Hundehalter der sich im Verlauf einer solchen Erkrankung nicht selbst die Schuld an der Reinfizierung gibt. Auch ich kann leider davon berichten!
Bitte zweifelt nicht an Euch. Die Giardien leben unter anderem in kontaminiertem Wasser wie Pfützen. Es kann auch ein symptomfreier Dauerausscheider in Eurer nähe leben. Ob Hund oder Fuchs. Entgegen unserer oft anerzogenen Vorstellung... wir können nicht alles kontrollieren. Zweifelt nicht an Euch. Durchhalten!
Mehr Informationen unter dem angegebenen Link.


www.erste-hilfe-beim-hund.de


08.07.2021

Wie wir unseren Hunden bei der Hitze eine Abkühlung verschaffen können

Wann wird es mal wieder richtig Sommer. Jetzt ist er da und auch unsere Hunde leiden unter der Hitze. Was tun?

Auch ein Hund genießt eine Abkühlung. Ob beim Spielen im See oder Relaxen im Pool... das tut unserem Vierbeiner richtig gut.

Ein Platz zum Ruhen im Schatten wird gerne angenommen. Gerne auf Steinböden/ Fliesen oder in der Erde eines frisch gebuddelten Lochs im Garten. Das kann der Hund auch selber ausheben *lachen*

Mehrere kurze Spaziergänge sind besser als eine lange Wanderung. Am besten in einem kühlen Wald.

Einen Becher Naturjoghurt ins Eisfach stellen. Es ist erstaunlich wie lange und hingebungsvoll sich Hunde mit dem kalten Leckerchen befassen.


Pfützenspaß im Sommer


06.06.2021

Hüftgelenksdysplasie (kurz HD genannt)

ist die am häufigsten auftretende Erkrankung am Bewegungsapparat eines Hundes. Davon können alle Rassen betroffen sein, wobei mittelgroße bis sehr große Hunderassen häufiger an dieser Fehlentwicklung (Dysplasie) erkranken. Erstmalig wurde bei einem Deutsche Schäferhund HD diagnostiziert, womit sich fälschlicher Weise bis heute hartnäckig die Meinung hält er sei am stärksten betroffen.

Seit über 70 Jahren forschen Tiermediziner an diesem Krankheitsbild, welches zum Teil auch erblich bedingt ist. Zuchtverbände reagierten auf diese Tatsache indem sie nur noch HD-freie Tier zur Zucht zulassen. Doch ist die HD nicht nur eine genetische, sondern eine multifaktorielle Erkrankung. Zum Beispiel kann eine falsche Ernährung und Haltung die Entstehung samt Fortschritt einer Dysplasie beeinflussen bzw. begünstigen.

Hunde die schnell wachsen sind häufiger betroffen. Der Besitzer meint es gut und füttert sehr hochwertiges/ nährstoffreiches Hundefutter. Durch die Überversorgung mit Nährstoffen wird das Wachstum beschleunigt und wirkt sich nachteilig auf die Entwicklung der Knochen aus.

Die eigenmächtige Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln können das empfindliche Gleichgewicht von Calcium und Phosphor stören. Die Folge ist eine Einlagerung der Mineralstoffe die zu spröden Knochen führen.

Zeigt ein Welpe Bewegungsschmerzen bewegt er sich weniger oder wird sogar geschont, (die Schmerzen können von Haarrissen im Knochen verursacht werden, wachstumsbedingt sein oder auf eine Knochenhautentzündung deuten und müssen nicht in einem direkten Zusammenhang mit der HD stehen) wird der Entwicklung einer unterstützenden und stabilisierenden Muskulatur entgegengewirkt. Die bereits vorhandene Muskulatur nimmt sogar ab wodurch das Gewicht zunimmt. Das hat zur Folge dass die Gelenke umso mehr belastet werden. Ein Kreislauf der unbedingt unterbrochen werden muss. Eine Therapie mit Entzündungshämmern in Verbindung mit Schmerzmittel und eine Konsultation eines Physiotherapeuten wird empfohlen.

Je früher die HD erkannt wird, man sich auf den richtigen Umgang damit einstellt, desto größer die Chance dem Hund ein weitestgehend normales Leben zu ermöglichen.

Beginnt der Hund zu lahmen, möchte er sich nicht mehr bewegen, hat keinen Hunger mehr, bekommt Fieber oder ist berührungsempfindlich… sofort zum Tierarzt und auf eine Diagnose mittels Röntgen bestehen. Nicht selten treten verschiedene Knochenerkrankungen zeitgleich auf und werden mit der Hüftgelenksdysplasie verwechselt!!!



01.03.2021

Der Deutsche Schäferhund gehört zu den Gebrauchshunden!

Bitte informiert Euch vor der Anschaffung genauestens über diese Rasse! Ganz gewiss möchte gerade ich Euch den Deutschen Schäferhund nicht ausreden. Aber einen Hund zu besitzen der die eigenen Möglichkeiten/ Fähigkeiten übertrifft ist für niemanden wünschenswert.

Auszug aus der Rassebeschreibung des Zuchtverbandes

Erziehung: Absolut notwendig. Konsequenz, Geduld und Verständnis sind gefragt. Sehr lernfähige Gebrauchshunderasse.

Wesen: Sicher und selbstbewusst, robust, unbefangen, aufmerksam, physisch und psychisch hoch belastbar.

Verträglichkeit: Gutes und sicheres Sozialverhalten, verträgt sich nach entsprechender Sozialisation sehr gut mit Menschen und Tieren im Familienumfeld.

Bewegung: Aktiver Hund, der regelmäßige Bewegung (Spaziergänge, Schwimmen, Radfahren, Joggen, Hundesport) zu einem ausgeglichenen Wesen braucht.

Keine Sorge, auch nach der Abgabe eines Welpen bin ich als Ansprechpartner für Euch da! Ich kann Euch helfen die Ursachen für ein Fehlverhalten des Hundes zu ermitteln und Lösungsvorschläge machen. Bitte bedenkt aber dass ich nur durch Eure Schilderung den Vierbeiner beurteilen muss. Wunder bewirken kann ich leider nicht.

Überlegt Euch wie ich helfen kann und ruft mich an. Bitte öfter versuchen... habe das Telefon nicht immer dabei.



13.02.2021

Es gibt für jeden Pott einen Deckel...

Im Rahmen meiner Züchtertätigkeit höre ich immer wieder von älteren Menschen...
"so gerne hätte ich einen Hund, doch was soll nach meinem Ableben mit dem Tier werden? Ich bin doch schon zu alt."

Es gibt doch auch ältere Deutsche Schäferhunde die völlig unschuldig in Not geraten sind. Die ihre verbleibenden Jahre im Tierheim leben müssen. Hunde die sich sehnlichste einen Menschen wünschen der ihnen nach alle dem Erlebten eine schöne Rentenzeit ermöglicht!

Fragen Sie doch einfach bei der "Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V." nach einem geeigneten Vierfüßler.
Die verständnisvollen und ehrenamtlichen Mitarbeiter dieser Organisation sind Ihnen ganz gewiss bei der Suche behilflich.

Natürlich liegt mir meine Rasse ganz besonders am Herzen, auch deswegen möchte ich Euer Interesse für diesen Verein wecken. Vielleicht könnt Ihr auch eine kleine Spende locker machen? Alle Schäferhundfreunde sollten Euch dafür dankbar sein!


Deutscher Schäferhund Nothilfe e. V.