Aktuelle Meldungen

Neuigkeiten rund um meinen Zwinger


Sonstiges


01.10.2019

Es gibt für jeden Pott einen Deckel...

Im Rahmen meiner Züchtertätigkeit höre ich immer wieder von älteren Menschen...
"so gerne hätte ich einen Hund, doch was soll nach meinem Ableben mit dem Tier werden? Ich bin doch schon zu alt."
Es gibt doch auch ältere Deutsche Schäferhunde die völlig unschuldig in Not geraten und ihre verbleibenden Jahre nicht im Tierheim verbringen möchten.
Die sich sehnlichste einen Menschen wünschen, der ihnen nach alle dem Erlebten eine schöne Rentenzeit bescheren!
Fragen Sie doch einfach bei der "Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V." nach einem geeigneten Kandidaten.
Die verständnisvollen und ehrenamtlichen Mitarbeiter dieser Organisation sind Ihnen ganz gewiss bei der Suche behilflich.

Natürlich liegt mir meine Rasse ganz besonders am Herzen, auch deswegen möchte ich Euer Interesse für diesen Verein wecken.
Vielleicht könnt Ihr auch eine kleine Spende locker machen? Alle Schäferhundfreunde sollten Euch dafür dankbar sein!


Deutscher Schäferhund Nothilfe e. V.


01.10.2019

Wer wird im November Titelbild?

Auf der Startseite ist immer das aktuelle "Bild des Monats" zu sehen. Dort sollen besonders schöne Bilder von Hunden meiner Zucht veröffentlicht werden. Ihr habt bestimmt gesehen... auch andere Rassen haben eine Chance. *grins* Jeder kann von seinem "Tatzelwurm" Bilder einsenden. Gerne auch mit einem originellen Text? Nur Mut! Eure Sabine



28.06.2019

Lang, lang ist es her...

Vor 13 Jahren fiel der erste Wurf unter meinem Zwingernamen vom Tatzelwurm. Mit diesem A-Wurf erhielt ich direkt meine erste selber gezogene Zuchthündin "Anabell vom Tatzelwurm". Wie es der Zufall so will habe ich in diesen Tagen Bilder ihrer Körung gefunden. Geführt wurde sie damals von meiner lieben Sportsfreundin Hilde.



04.06.2019

Wer ist weiser?

Zwei Rentner (meine Mutter & Mücke). Wer ist wohl grauer? Meine Mutter mit 27 Jahren (noch nie hat ein Zahlendreher für eine derartige Erheiterung gesorgt) oder Mücke mit 10 Jahren. Wenn man vom Terrier absieht, steht dort die personifizierte Weisheit *lachen*



04.05.2019

Die Meute auf Tour

Täglich gehen wir spazieren und beweisen wie toll sich ein Rudel Hündinnen im Alltag zeigt.
Bei aller Erziehung...
wenn Radfahrer den Weg zur Rennstrecke erklären ohne Rücksicht auf Verluste oder
wenn Hundehalter die Aggression ihres Vierbeiners belustigend finden und nicht einwirken sind meine Hunde stets die Leittragenden. Denn ich wirke ein und möchte mit allen einen fairen Umgang pflegen.
Ob Kinder, Jogger, Reiter, Spaziergänger... ich leine meine Hunde an und gebe den Weg frei. Mein Dankeschön gilt all denen die auch mich fair behandeln!



31.03.2019

Und immer wieder diese Mücken....

... mir ist bewusst wie oft ich über meine alte Dame "Mücke von der Geißheide" schreibe.
Vielleicht weil ich das Alter meiner letzten Hunde aufgrund widriger Umstände nicht miterleben durfte.
Natürlich hat Mücke gelegentlich kleine Wehwehchen und sie wird auch überhaupt nicht eigensinnig. *zwinker*
Aber es ist eine schöne Zeit und ich genieße sie in vollen Zügen. Alte Hunde sind etwas ganz besonderes!
Mücke mit 10 Jahren beim Überwinden der Meterhürde und dem Spiel mit dem Treibball.



06.03.2019

Je oller je doller....

... da stehe ich spülend in der Küche und wundere mich über die vorwurfsvollen Blicke des kleinen Terriers. Was hat das Tier? Mal schauen was passiert ist. Den Grund der Unzufriedenheit musste ich sofort für meine Website fotografieren. Mücke ist  unter die "Hausbesetzer" gegangen und hat das Hundekörbchen des Terriers in Beschlag genommen. Auch ein alter Hund kann noch mit Überraschungen aufwarten!



21.01.2019

Der erste Tatzelwurm auf überregionaler Ebene

Lukas führte seine "Minna vom Tatzelwurm" 2017 auf der SV DJJM (IPO 3) und belegte den 15. Platz. Somit ist Minna die erste Nachzucht aus meiner Zuchtstätte die auf höherem Niveau geführt wurde. Das war nur möglich weil Lukas den nötigen Ehrgeiz und den Fleiß besaß. Eine tolle Leistung!



19.01.2019

Hundesportlich der erfolgreichste Tatzelwurm

"Hedda vom Tatzelwurm" bestand 15x die IPO 3.
Bestes Einzelergebnis in der Fährte waren 100 Punkte, in der Unterordnung 98 und in Abteilung C 96.
Ihr höchstes Gesamtergebnis lag bei 293 ein Vorzüglich.
Somit ist sie in hundesportlicher Sicht der beste Tatzelwurm und darf nun wohlverdient ihren Ruhestand noch viele Jahre genießen. Yves, ohne Dich wäre es natürlich nicht gegangen *lachen*



11.01.2019

Der Tatzelwurm vorher und nachher...

...Conny und Uwe (TaurusTec) habe ich diese Erneuerung zu verdanken.
Unvergesslich und doch überholt das alte Startbild meiner Homepage.

 



10.01.2019

Der älteste Tatzelwurm

"Crimhild vom Tatzelwurm" (genannt Cara) wird heute 11 Jahre alt und ist die älteste noch lebende Nachzucht aus meiner Zuchtstätte. Man merkt ihr das Alter kein bischen an. Im Gegenteil. Noch immer hilft sie bei der Welpenerziehung und dient als Ablenkung für Neulinge auf dem Hundeplatz. Auf die nächsten Jahr mir ihr!



26.10.2018

Tatzelwurm-Taxi

Sollte Ihnen dieses Auto begegnen... haben Sie bitte keine Angst vor den Hunden, fürchten Sie lieber die Besitzerin *lachen* Das "Tatzelwurm"-Taxi mit neuem Outfit.



03.12.2016

Meine Zuchtwartelizenz

Meine Zuchtwartelizenz bedurfte eines Auffrischungslehrganges. In der OG Richrath wurde durch Herrn Gladbach ein entsprechender Kurs angeboten. Durch meine Teilnahme hat sich die Gültigkeit meiner Lizenz um weitere vier Jahre verlängert.



29.11.2016

Muhkuh ist wieder da!

Muhkuh wurde gestern in Stoppenberg an einer Tankstelle aufgegriffen. Heute Morgen brachte der Finder sie zu seiner Mutter die mit ihr zu einem Tierarzt in Altendorf ging. Dort setzte man sich mit dem Tierheim Essen in Verbindung, die unsere Kontaktdaten vorliegen hatten und uns telefonisch informierten. Sofort holten wir unser Vereinsmaskottchen ab. Die Freude war auf beiden Seiten riesig. Muhkuh ist gesund und wohlbehalten wieder in ihrem Zuhause. Auf diesem Wege möchte ich mich bei allen Suchenden, vor allem beim Tierheim Essen für die großartige Hilfe und das uns entgegengebrachte Mitgefühl bedanken. Aber auch dem Finder, seiner Mutter und dem Team der Tierarztpraxis Dr. Metzlaff möchte ich nochmals herzlich danken.



29.11.2016

Wo ist das Vereinsmaskottchen?

Hilfe!!! Unser Vereinsmaskottchen Muhkuh (kleiner Jack Russel Terrier) ist seit gestern Abend verschwunden. Die Tierheime sind bereits informiert. Bitte, bitte helft uns. Sie wurde letztmalig im Industriegebiet Graf-Beust-Allee in Stoppenberg gesehen.



05.11.2016

Toni beim Schau- und Körvorbereitungsseminar

Für alle Formen der Hundeausbildung werden inzwischen Lehrgänge und Seminare angeboten. Nur für den Schaubereich suchte man bisher vergeblich nach einem entsprechenden Angebot. Heute bot Markus Lantermann erstmalig einen Kurs zur Zuchtschau- und Körvorbereitung in der OG Wanne-Nord an und gab uns währenddessen nützliche Tricks und Kniffe an die Hand. Unter Zuhilfenahme der klassischen Konditionierung vermittelte er uns die Grundbegriffe des Schautrainings und ging explizit auf die Arbeitsmöglichkeit jedes einzelnen Hundes ein. So war es jedem Teilnehmer möglich für sich und seinen Hunde ein individuelles Trainingskonzept zu entwickeln. Meinen herzlichen Dank an Hilde, die mir "Toni vom Tatzelwurm" für das praktische Training zur Verfügung stellte (auf dem Bild stehen Toni und ich ganz links außen) und Markus Lantermann für diese interessante und informative Veranstaltung.



21.09.2015

Anabell und Britt in Österreich

Meinen herzlichen Dank gilt an dieser Stelle Thomas und Sonja. "Anabell vom Tatzelwurm" und "Britt von der Seilschaft" dürfen bei ihnen im schönen Österreich zusammen ihren wohlverdienten Lebensabend verbringen.
Originalbericht der Besitzer: "Wir sind gestern nach problemloser Fahrt (die stundenlange Heimfahrt) gut daheim angekommen und jetzt in der Eingewöhnungsphase. Heute war ein Besuch im Altersheim beim Schwiegervater angesagt und eine Runde in der Gemeinde."
Auf den Bildern sind die beiden alten Damen auf dem Berg Goiselemandl 2.421m zu sehen. Nicht nur den Dialekt müssen sie lernen, sondern werden auch zu Bergziegen gemacht. *zwinker* Anabell tendiert zum Thomas und Britt ist Sonjas Hündin geworden. Auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist die beiden alten Mädels gehen zu lassen, es war die einzig richtige Entscheidung. Zumal ich der Überzeugung bin sie haben eine sehr gut neue Bleibe gefunden. Dafür kann ich Sonja und Thomas nicht genug danken!



25.08.2015

Catta hat einen lieben Rentenplatz gefunden

"Catta vom Tatzelwurm" lebt nun bei einer langjährigen Sportsfreundin und ihrem "Teppichporsche". *zwinker* Wenn alle ein solch schönes Heim finden fällt mir eine große Last von den Schultern.
Lange Zeit hatten wir uns aus den Augen verloren. Nachdem ich auf meiner Homepage den Hilferuf veröffentlichte meldete sie sich sofort und half tatkräftig bei der Suche einer neuen Bleibe. Wenn auch erfolglos, doch wenigstens Catta hat eine Bleibe gefunden. Mir wurde bewusst wie wertvoll manche Menschen sind und auch wenn kein Kontakt mehr besteht, in der Not sind sie da. Danke, danke, danke!!!



25.02.2015

Rotkäppchen und die böse Mücke

"Mücke von der Geißheide" bei einem privaten Photoshooting. Sie hat sich als geduldiges und ausgesprochen talentiertes Photomodel entpuppt. Während der Zusammenarbeit mit dem Photographen und dem Model entwickelte sich eine völlig neue Version des alten Märchens. Rotkäppchen und der böse Wolf waren gestern *zwinker*



05.01.2015

Traumbilder von Oyan

Oyan hatte einen sehr schweren Unfall und musste operiert werden. Nach sehr langer Genesungszeit ist er wieder ganz der Alte. Nach wie vor steht er seiner Besitzerin Lara als Fotomodell zur Verfügung. Meinen herzlichen Dank an Lara für diese tollen Bilder.



14.11.2012

Anabell hat überlebt

Unsere "Anabell vom Tatzelwurm" beim Überlebenskampf. Sie hat den Kampf gewonnen, auch Dank der Blutspenden von "Berta vom Dorneburger Bach" und "Ignatz vom Tatzelwurm". Danke!!!
Wir möchten jedem Mut machen bei Vergiftungserscheinungen um den Hund zu kämpfen. 24-Stunden Krankenwache mit ständigen Infusionen. Tägliche Tierarztbesuche, Medikamentenverabreichungen und Bluttransfusionen. Schlaflose Nächte, den Hund stündlich ins Freie tragen zum Lösen und die nervliche Anspannung aus Sorge um das Leben des Hundes. Die Mühen lohnen sich.