Aktuelle Meldungen

Neuigkeiten rund um meinen Zwinger


Sonstiges


29.09.2021

Tatzelwurmtreffen 2022

Das Treffen wird im Mai 2022 auf der Platzanlage des Hundevereines SV OG Essen-Ruhr 1910 stattfinden.
Das genaue Datum kann ich erst bekanntgeben wenn die Prüfungstermine festgelegt wurden.

Der Plan:
Samstag zwischen 14-15 Uhr solltet Ihr ankommen. Diejenigen von Euch die mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen anreisen bekommen von uns einen entsprechenden Stellplatz zugewiesen. Vorab bitte die Maße Eurer Gespanne mitteilen. Denn zum Hundeplatz müsst Ihr durch einen Tunnel fahren und wir klären ab, ob eine Durchfahrt überhaupt möglich ist.

Für das Treffen habe ich eine kleine Vorstellung aller einzelnen Tatzelwürmer geplant. Per Mikrofon erkläre ich den Anwesenden über welche Mutter er gezüchtet wurde (die verwandtschaftlichen Verhältnisse bei Interesse) währenddessen der Besitzer mit dem angeleinten Hund parallel zu den Zuschauern auf und ab läuft. Es wäre sehr schön wenn Ihr Eurem Vierbeiner vorab ein kleines Kunststück beibringen könntet. Gerne etwas zur Belustigung, damit alle nach den trockenen Informationen bei Eurer Vorführung wieder wach werden *lachen*

Später dann werden wir grillen und alternativ einen Eintopf anbieten. Getränke sind jederzeit im Vereinsheim erhältlich (Kaffee, Tee, Cola, Fanta, Wasser, Malz und Bier). Der Hundeverein stellt mir die helfenden Hände einiger Mitglieder zur Verfügung. Meiner Meinung nach ist es dann nur fair, wenn die Getränke beim Verein käuflich erworben werden. Die Preise sind wirklich für jedermann erschwinglich.

Eingefunden, erste Kontakte geknüpft, Bauch voll und dann geht’s zum gemütlich Teil. An der Feuertonne gesellig zusammensitzen und lachen. So in etwa soll es werden.

Meine Überlegung ist, ob ich einen Fotografen kommen lasse. Dieser kann professionelle Bilder Eurer Hunde machen und diese zu einem späteren Zeitpunkt per Mail zu Euch senden. Das ist aber erst nach einer gewissen Anzahl an Interessenten möglich. Zudem weise ich darauf hin, dass die Fotografien NICHT unentgeltlich sind. Die Preise bringe ich vorab in Erfahrung. Bitte bei Interesse eine Nachricht an mich.

Es besteht die Möglichkeit über Nacht bei uns zu bleiben. Der Aufbau eines Zeltes ist auf der Anlage sicherlich problemlos möglich. Das Thema Wohnwagen sprach ich zu Beginn schon an. Sonntagmorgen sind Brötchen und Kaffee am Start. Soll doch keiner sagen er habe hungrig und noch schlimmer… ohne Kaffee heimfahren müssen. Gegen Mittag lösen wir (bestimmt geschafft und doch schweren Herzens) das Tatzelwurmtreffen auf.

Habt Ihr Verbesserungsvorschläge, eine gute Idee zum Ablauf oder zur Unterhaltung? Scheut Euch nicht mir zu schreiben. Den Kopf reiße ich Euch dann beim Treffen ab *Spaß… lachen*

Bitte um Meldung bezüglich Wohnwagen, Wohnmobil und der Bestellung eines Fotografens!

Firma DiFFerence GmbH & Co. KG hat für das Event eine Spende von 300,- Euro angekündigt. Das ist einfach großartig. Danke Dir herzlichst dafür.

Teilnehmerliste:
Marc (4 Personen unter Vorbehalt, Dienstplan muss abgewartet werden) Freya
Rebecca (3 Personen) Flora
Dirk (6 Personen) Esco
Marina (1 Person) Chef
Dani (3 Personen) Angus
Ele (1 Person) Batimäus
Elke (1 Person) Xavia
Hilde (1 Person) Toni
Birgit (1 Person) Cooper
Angela (4 Personen unter Vorbehalt) Warro und Ernie



12.09.2021

Die Hunde auf einer Grünfläche zur alleinigen Nutzung

Schon 6 Monate dauern die Arbeiten der Emscher Genossenschaft (die Abwasserleitungen genannt "Köttelbecke" wir unterirdisch verlegt) an und es sind noch ungefähr 2 Jahre geplant. Wir (die Vereinsmitglieder und Gartenbesitzer) können dadurch nicht mehr wie bisher spazieren gehen. Der Wanderweg wurde zur Zufahrtsstraße für die LKWs umgebaut. Der Weg zur Halde wurde ebenso versperrt weil noch immer unbefugte Personen (vorzugsweise Radfahrer und Menschen die sich von Apps leiten lassen) die Baustelle queren. Unfallgefahr? Davon wollen sie nicht wissen. Fahren doch nur Tonnen schwere Bagger und kettenbetriebenen Kräne umher. Leittragenden sind wir, die ansässigen Hundehalter. Wo sollen wir denn nun Spazierengehen? Also ab ins Auto... glücklicherweise darf ich mit den Hunden zur Elke. Wenigstens dort dürfen Hunde noch Hunde sein und sich ausgiebig austoben. Danke dafür liebe Elke.


Eine Freude zuzuschauen


24.08.2021

Ein ganz normaler Spaziergang

6 Hunden konnte ich heute ein besonderes Vergnügen bereiten. Wir kamen an mehreren hohen Futterwiesen vorbei. Warum es den Vierbeinern einen solchen Spaß bereitet wie Kaninchen durch die hohen Wiesen zu hüpfen obwohl man dabei ständig etwas in die Ohren oder Augen bekommt entzieht sich meiner Kenntnis. Doch wenn es einen solch ersichtliches Highlight ist... dann macht mal.


Wenn es doch Spaß macht


01.08.2021

Das Heu wurde eingebracht

Die Sonne läßt sich immer wieder blicken und es ist nicht zu warm. Also raus mit den Vierbeinern. Es bietet sich an die abgemähten Futterwiesen zu nutzen. Kein Auto, kein Radfahrer, kein Spaziergänger... nur wir. Was haben die Hunde getobt. Als hätte ich alles Welpen mit. Solche Gelegenheiten werden immer seltener. Umso mehr kann ich genau diese Augenblicke so sehr genießen. Quella, Sigrid, Toni, Xanti und Fritzchen vom Tatzelwurm. Alles Tatzelwürmer!



26.07.2021

So kann man den Hundesport auch ins schlechte Licht setzen

Am 10.07.2021 wurde ich während eines Wesenstest (Prüfung im SV) von einem Hundesportler des benachbarten Vereines angesprochen. Er wollte wissen was den Hunden dort abverlangt wird und welchen Sinn das ganze haben soll. Mit größtem Enthusiasmus versuchte ich ihm die Hintergründe genauestens zu vermitteln. Nach meinen Ausführungen reagierte er mit den Worten: "Das müsste man mal mit unseren Diensthunden machen. Dabei würde viel Blut fließen." Die herablassenden Mimik und Tonart gegenüber unserer Hunde kann ich hier natürlich nicht wiedergeben. Zu guter Letzt sollten ein Amtsträger aus dem SV und ein Hundesportler der in eben diesem Verein trainiert (und doch an unserem Wesenstest teilnahm) ihre Autos wegsetzen. Die befanden sich nämlich auf der Parkfläche seines Vereines. Das ganze endete in einer lautstarken Auseinandersetzung.

Vom 23.-25.07.2021 fand in genau diesem Verein eine große hundesportliche Veranstaltung statt. Die Besucher kamen aus  Städten unterschiedlicher Bundesländer und dem Ausland.
Angeblich sei die Veranstaltung polizeilich genehmigt, umso verwunderlicher dass es samstags zu 2 Einsätze der Beamten kam.
Hunde der unterschiedlichsten Rassen wurden von einem Helfer im Vollschutzanzug mit Motorradhelm bekleidet gehetzt. Es wurde mit 9mm Waffen geschossen. Lag der Besitzer eines entsprechenden Waffenscheins vor? Der Helfer schoss und ließ die Waffe kurz vor Anbiss des Hundes einfach fallen. Das kann ganz gewiss kein geschulter Umgang mit einer solchen Waffe sein. Schreckschuss hin oder her.
Auch wurden Hunde der Liste 1 und 2 der Kampfhundeverordnung wie z. B. Standard Bullterrier und Alanos vorgeführt. Ich liebe Bullterrier, doch kann ich verstehen dass eine solche Veranstaltung das Vertrauen der Bevölkerung in Bezug auf "Kampfhunde" nicht gerade fördert.
Und was soll ich sagen? Die Fahrzeuge der Besucher hinderten uns beim Betreten unseres Platzes. Eine Großraumlimousine war quer vor unserem Eingangstor abgestellt.
Ich wollte meine dort im Zwinger lebenden Hunde spazieren führen und wurde von Besuchern aufgefordert mein Auto wegzusetzen. Gerne hätte ich den Mann mit der Beschwerde von unserem Wesenstest gesprochen.
Unser Verein wurde über die Veranstaltung nicht informiert. Doch unsere komplette Parkfläche nutzen sie ungefragt mit größter Selbstverständlichkeit.
Ob dieses Event alle behördlichen Genehmigungen eingeholt hatte und die Coronaschutzmaßnahmen eingehalten wurden entzieht sich meiner Kenntnis.
Ob mit laut Kampfhundeverordnung "gefährlichen Hunderassen" eine Mannarbeit im Vollschutzanzug praktiziert werden darf möchte ich auch nicht weiter hinterfragen.
Ob sich die Mitglieder des ausrichtenden Vereines sportlich fair benehmen überlasse ich Eurem Empfinden.
Doch eines möchte ich zu bedenken geben. Dort liefen verhaltensauffällige Personen rum, die niemand auf einem Hundeplatz sehen möchte. Wenige, aber leider sind es genau diese Leute die maßgebend für den schlechten Ruf mancher Hundesportarten und Hunderassen verantwortlich sind.



26.07.2021

Gundi wurde 9 1/2 Jahre alt

Sibille und Helmut: "Leider mussten wir Gundi (Kunigunde vom Tatzelwurm) nun doch schon mit 9,5 Jahren  gehen lassen. Aber nachdem sie sich schon 3,5 Jahre mit ihrer Krankheit arrangieren musste, wollte sie nun loslassen.
Während der langen kranken Zeit hat sie täglich, ohne Murren ihre Medikamente eingenommen und obendrein aus dem Welpen Yanic vom Tatzelwurm einen vollkommen tiefenentspannten und ausgeglichenen Rüden Yanic erzogen.
Bis einschließlich Samstag hat sie uns noch auf unseren "Taxifahrten " begleitet und ihr Leben, trotz dieser schlimmen Lungenkrankheit in vollen Zügen genossen. Doch am Sonntag wurde sie immer schwächer, so dass sie dann am Montag mit der Hilfe der Ärztin loslassen durfte. So traurig wir nun alle sind, aber jetzt noch leiden durfte Gundi auf keinen Fall.
Wir vermissen Sie jetzt schon sehr .... Doch bald kommen bestimmt nur wunderschöne Erinnerungen zurück an unsere Gundi!!!!!"



23.07.2021

Der Tod gehört dazu

Aus aktuellem Anlass möchte ich dieses wirklich schwere Thema auf meiner Website nach oben setzen.
Ob man ein altes Tier besitzt oder eines mit einer schwerwiegenden Krankengeschichte... auf den Tod ist man trotz aller Vernunft nie vorbereitet. Durch die Hilflosigkeit ist man wie gelähmt und befindet sich in einem absoluten Ausnahmezustand.
Von größter Wichtigkeit ist es die Trauer zuzulassen und sie nicht zu verdrängen. Es ist doch völlig normal traurig zu sein wenn uns ein geliebtes Tier für immer verlässt. Auch wenn ihr lange um das Leben Eures Vierbeiners gekämpft oder den schwersten Schritt gehen musstet und die Einschläferung veranlasst habt, bitte gebt Euch für Nichts die Schuld. Ganz gewiss habt Ihr immer im besten Sinne gehandelt und es war gut so!
Es klingt banal… doch jeden Tag wird die Trauer ein bisschen weniger und die schönen Erinnerungen werden überwiegen. Trauerarbeit ist nicht gleichbedeutend mit Vergessen. Gebt Euch die Zeit und seit mit euch geduldig.



20.07.2021

Heidi wurde 11 Jahre alt

Carmen: "Leider ist Heidi aufgrund des Gesundheitszustandes verstorben. Ich vermisse sie sehr. Sie war ein toller Hund und ich hab sie über alles geliebt. Sie durfte meine neue Hündin noch kennenlernen und ihr noch einiges beibringen. Leider hatte sie dann einen neuen Tumor der sich schnell entzündete und Heidi hatte starke Schmerzen. Ich konnte ihr nicht mehr zuschauen. Ebenfalls durfte sie sich auch bei Doris verabschieden. Heidi ist nun im Hundehimmel. Sie kam auch wieder mit nach Hause."



10.07.2021

Einfach erschreckend!

Die Corona-Zeit hat viele Menschen aus unterschiedlichen Gründen veranlasst sich einen Hund anzuschaffen. Durch Homeoffice war der Zeitpunkt mehr als ideal, zudem hatten die Kinder eine verantwortungsvolle Aufgabe, man durfte trotz aller lock down-Bestimmungen immer vor die Tür und alleinstehende Menschen fühlten sich durch den Vierbeiner nicht mehr einsam.
Wenn die Nachfrage derart steigt wird entsprechend reagiert. Somit wurden explosionsartig Welpen produziert. Ich verwende extra nicht das Wort Zucht. Denn damit hat es wirklich nichts zu tun!
Hinterhofvermehrungen oder auch illegale Hundewelpen aus dem Ausland sorgten dafür dass skrupellose Leute das große Geld machten. Es wurden horrende Preise (selbst für Mischlinge) im 4 stelligen Bereich gezahlt.
Leider geht das zu Lasten der Tiere. Zumeist sind sie nicht richtig sozialisiert und zeigen Verhaltensauffälligkeiten. Sind oft zu früh der Mutter entrissen worden und bringen nicht selten kostspielige Krankheiten mit.
Es ist nicht die Rede von kleineren Problematiken, sondern von Beißunfällen die Familienmitglieder ins Krankenhaus brachten, tierärztlichen Behandlungen die nicht selten das finanzielle Budget des Halters übersteigen oder der neuangeschaffte Liebling stellt sich als Listenhund-Mix heraus und man hat nicht die Vorschriften des Bundeslandes berücksichtigt.
Nun muss der Hunde weg. Die Tierheime sind überfüllt von den Corona-Rückläufern und auch die Städte wissen keinen Ausweg mehr. Doch diese sind verpflichtet bei Gefahr in Verzug zu handeln. Was bleibt? Als letzte Konsequenz die Einschläferung der Vierbeiner. Darüber sollten sich die Käufer im Klaren sein wenn sie aus solchen dubiosen Quellen ihre Hunde holen.
Was lernen wir daraus? Mehr Kontrolle ist unabdingbar. Züchter sind nur als solche zu bezeichnen, wenn sie einem Rasseverband (der sich auf eine Rasse spezialisiert hat und nicht alle Rassen betreut) angeschlossen sind. Dadurch wird eine regelmäßige Kontrolle durch den Zuchtwart bei jedem Wurf zur Bedingung. Zum Beispiel: Überprüfung der Haltungsbedingungen, tierschutzgerechten Aufzucht, des Gesundheitszustandes des gesamten Hundebestandes und der hygienischen Gegebenheiten.
Auch wird durch den Dachverband die Häufigkeit des Zuchteinsatzes einer Hündin vorgeschrieben und es kann nicht zur Ausbeutung des Zuchttieres kommen. Informiert Euch bitte vor der Anschaffung eines Hundes nicht nur über die jeweilige Rasse, sondern auch über den vermeintlichen Zuchtverband. Denn wie einfach ist es an seinem Rechner Zuhause offiziell aussehende Ahnentafeln mit fiktiven Ahnen zu erstellen.
Die Internetpräsenzen des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) oder des FCI (Federation Cynologique Internationale) führen Listen der anerkannten und überprüften Zuchtverbände bzw. Züchter.



08.07.2021

Wie wir unseren Hunden bei der Hitze eine Abkühlung verschaffen können

Wann wird es mal wieder richtig Sommer. Jetzt ist er da und auch unsere Hunde leiden unter der Hitze. Was tun?

Auch ein Hund genießt eine Abkühlung. Ob beim Spielen im See oder Relaxen im Pool... das tut unserem Vierbeiner richtig gut.

Ein Platz zum Ruhen im Schatten wird gerne angenommen. Gerne auf Steinböden/ Fliesen oder in der Erde eines frisch gebuddelten Lochs im Garten. Das kann der Hund auch selber ausheben *lachen*

Mehrere kurze Spaziergänge sind besser als eine lange Wanderung. Am besten in einem kühlen Wald.

Einen Becher Naturjoghurt ins Eisfach stellen. Es ist erstaunlich wie lange und hingebungsvoll sich Hunde mit dem kalten Leckerchen befassen.


Pfützenspaß im Sommer


13.06.2021

Individueller Einzelunterricht für Hund und Halter

Hundehalter wenden sich immer häufiger an mich wegen diverser Erziehungsschwierigkeiten. Natürlich möchte ich helfen und gebe Tipps. Doch zumeist erweisen sich die Problematiken als deutlich zeitintensiver als mal eben telefonisch einen guten Rat zu erteilen.
Doch es gibt fachkundige Hilfe! Ein mehrmaliger BSP-Teilnehmer (der auch beruflich mit Hunden arbeitete) und seine Lebensgefährtin haben sich ihr Hobby zur Aufgabe gemacht. Mit Kompetenz und Sachverstand stehen sie ab sofort für Ratsuchende zur Verfügung.
Ruft sie an und besprecht wie eine Hilfe für Euch aussehen könnte. Auch Hundesportler mit einem speziellen Schwerpunkt können sich im Einzelunterricht anleiten lassen. Traut Euch, sie beißen nicht!
Uli & Silke: 0176 31541398


So entspannt kann ein Hundespaziergang sein


07.06.2021

Könnt Ihr das verstehen?

„Der Hund zeigt im Sport nicht die von mir erwartete Leistung. Zudem läuft er komisch, er hat gewiss HD. Gib mir dafür kostenfrei einen neuen Welpen.“ Beim Röntgen bekam er ED normal, HD normal. Damit wurde der Hunde weggegeben und ich konnte über seinen Verbleib nichts mehr in Erfahrung bringen.

„Wir kommen mit dem Hunde einfach nicht mehr zu Recht. Die Entscheidung haben wir uns wirklich nicht leicht gemacht. Bitte nimm ihn zurück.“ OK. Sofort begann meine Arbeit mit dem Hund und mein Bemühen einen geeigneten Platz zu finden. Die Nacht wurde ich mehrfach per Handy kontaktiert um mir mitzuteilen, dass der Tatzelwurm  am kommenden Tag doch wieder abgeholt wird.

Kontaktaufnahmen mitten in der Nacht. „Mein Hund hatte heute dünnen Kot“, „er humpelt“ oder „er hechelt im Schlaf“. Hat er etwas aufgenommen, Gift vielleicht? Sind wohl die Gelenkte kaputt? Weder bin ich ein Tierarzt, noch kann ich Ferndiagnosen stellen. In Notfällen (die eine solche Uhrzeit meines Erachtens rechtfertigen würden) sucht bitte den nächstgelegenen notdiensthabenden Tierarzt auf. Denn in solchen Fällen zählt jede Minute.

„Meine Schwester kann den Hund nicht mehr halten. Es ist wirklich dringend. Bitte hilf ihr bei der Vermittlung.“ Gerne. Ich warte noch heute auf Bilder und eine Beschreibung des Hundes.

„ Mein Sohn samt seiner Familie sind der Aufgabe ein Deutschen Schäferhund artgerecht zu halten nicht gewachsen. Nehmen sie ihn zur Vermittlung zurück.“ Mache ich. Bei der Übergabe wurde klar, dass er den Hund nicht abgeben möchte. Also nahm ich den Hund für einen verabredeten Zeitraum zur Umerziehung. Natürlich stellten sich zuhause schnell die Probleme wieder ein und der Hunde wurde weitergereicht.

„ Wir wollen uns von unserem Hunde trennen. Er soll bis zur Vermittlung bei uns bleiben. Kannst du eine passenden Bleibe für uns suchen?“ Natürlich. Habe den perfekten Menschen gefunden und stelle den direkten Kontakt her. „Der Hund ist doch nicht mehr abzugeben.“ Der potenzielle Käufer ist enttäuscht und ich mache mich unglaubwürdig.

„Unser Hund zeigt ein Fehlverhalten. Gib uns bitte einen Rat.“ Meine vielfältigen Ratschläge wurden abgetan mit den Worten „Das können wir nicht. Wir möchte das so machen…“ Das Verhalten des Vierbeiners zeigt doch wie weit ihr mit euer Erziehung gekommen seid oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Meine Passion ist die Zucht. Selbstverständlich stehe ich mit meinen Erfahrungen den Käufern in allen Belangen zur Seite. Doch die Vergangenheit zeigt, dass meine Gutmütigkeit fehlverstanden sogar ausgenutzt wird. Weder betreibe ich eine Hundeschule, noch eine Hundepension. Mit einer tierärztlichen Ausbilden kann ich nicht aufwarten und eine Verkaufsbörse für abgelegte Hunde möchte ich nicht gründen.

Was erwartet Ihr von mir als Züchter? Meine Aufgabe besteht darin gewissenhaft eine Verpaarung zu planen, den Welpen einen bestmöglichen Start ins Hundeleben zu gewährleisten und die neuen Halter soweit es mir möglich ist zu selektieren. Das ist schon eine sehr zeitaufwändige Beschäftigung. Es hört sich vielleicht seltsam an, doch auch ich benötige mal ein wenig Zeit für mich und möchte abschalten. Könnt Ihr das verstehen?



06.06.2021

Hüftgelenksdysplasie (kurz HD genannt)

ist die am häufigsten auftretende Erkrankung am Bewegungsapparat eines Hundes. Davon können alle Rassen betroffen sein, wobei mittelgroße bis sehr große Hunderassen häufiger an dieser Fehlentwicklung (Dysplasie) erkranken. Erstmalig wurde bei einem Deutsche Schäferhund HD diagnostiziert, womit sich fälschlicher Weise bis heute hartnäckig die Meinung hält er sei am stärksten betroffen.

Seit über 70 Jahren forschen Tiermediziner an diesem Krankheitsbild, welches zum Teil auch erblich bedingt ist. Zuchtverbände reagierten auf diese Tatsache indem sie nur noch HD-freie Tier zur Zucht zulassen. Doch ist die HD nicht nur eine genetische, sondern eine multifaktorielle Erkrankung. Zum Beispiel kann eine falsche Ernährung und Haltung die Entstehung samt Fortschritt einer Dysplasie beeinflussen bzw. begünstigen.

Hunde die schnell wachsen sind häufiger betroffen. Der Besitzer meint es gut und füttert sehr hochwertiges/ nährstoffreiches Hundefutter. Durch die Überversorgung mit Nährstoffen wird das Wachstum beschleunigt und wirkt sich nachteilig auf die Entwicklung der Knochen aus.

Die eigenmächtige Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln können das empfindliche Gleichgewicht von Calcium und Phosphor stören. Die Folge ist eine Einlagerung der Mineralstoffe die zu spröden Knochen führen.

Zeigt ein Welpe Bewegungsschmerzen bewegt er sich weniger oder wird sogar geschont, (die Schmerzen können von Haarrissen im Knochen verursacht werden, wachstumsbedingt sein oder auf eine Knochenhautentzündung deuten und müssen nicht in einem direkten Zusammenhang mit der HD stehen) wird der Entwicklung einer unterstützenden und stabilisierenden Muskulatur entgegengewirkt. Die bereits vorhandene Muskulatur nimmt sogar ab wodurch das Gewicht zunimmt. Das hat zur Folge dass die Gelenke umso mehr belastet werden. Ein Kreislauf der unbedingt unterbrochen werden muss. Eine Therapie mit Entzündungshämmern in Verbindung mit Schmerzmittel und eine Konsultation eines Physiotherapeuten wird empfohlen.

Je früher die HD erkannt wird, man sich auf den richtigen Umgang damit einstellt, desto größer die Chance dem Hund ein weitestgehend normales Leben zu ermöglichen.

Beginnt der Hund zu lahmen, möchte er sich nicht mehr bewegen, hat keinen Hunger mehr, bekommt Fieber oder ist berührungsempfindlich… sofort zum Tierarzt und auf eine Diagnose mittels Röntgen bestehen. Nicht selten treten verschiedene Knochenerkrankungen zeitgleich auf und werden mit der Hüftgelenksdysplasie verwechselt!!!



26.04.2021

Eine hundegeführte Hundeschule

Es ist immer wieder sehr aufschlussreich wie die Zusammenführung von der Hundegruppe und einem Neuling von statten geht. Die Hundegruppe merkt extrem feinfühlig in wie weit sie den Neuling begrüßen dürfen oder ihm eher Freiraum zur Eingewöhnung gewähren. Auch die Charaktere der einzelnen Gruppenmitglieder werden ersichtlich. Zum Beispiel der Terrier Muhkuh ist zumeist bemüht den Neuling durch Spielaufforderungen zu integrieren. Die Interaktion der Hunde untereinander sagt mehr als 1.000 Bücher über Hundeerziehung. Hunde sind einfach die besseren Hundetrainer *lachen*


Ein Neuling in der Gruppe


13.04.2021

Ein Hunderennen der anderen Art

Die Mädels haben einen neuen Hundekumpel. Er ist ein klein wenig größer als die Schäferhunde, aber ein ganz toller Laufpartner (und die heimliche Liebe des Terriers *zwinker*). Da müssen sich die Mädels ganz schön anstrengend um mitzuhalten. Ein besseres Training gibt es nicht und uns als Besitzer macht es einen riesen Spaß den Hunden beim Sprinten zuzusehen. Die Mädels sind Quella vom Tatzelwurm, Sigrid vom Tatzelwurm, Xanti vom Tatzelwurm, Else ad hominem, Tupfenterrier Muhkuh, Terrier Tigger und der Hahn im Korb der Doggenrüde heißt Ragnar. Über diesen ungewöhnlichen Namen wollte ich mehr wissen. Info: "in der isländischen Saga ist Ragnar von vornehmer Herkunft und stammt aus Dänemark. Er soll mit einer Art Lindwurm gekämpft und ihn erschlagen haben wodurch sein Ruhm zunahm. Er wurde schließlich König seines Landes." Bei einem Lindwurm sowie einem Tatzelwurm handelt es sich um Halbdrachen... er soll aber meine Tatzelwürmer nicht erschlagen *lachen*


Das ist Lauffreude


10.03.2021

Arbeiten an der Hochspannungsleitung...

und meine Welpen sind mitten im Geschehen. So viele Menschen und Maschinen. Einfach toll was sich die Firmen alles einfallen lassen um meine Welpen auf Umweltgeräusche zu prägen *lachen* "Diese Menschen lassen sich in einem Korb der an einem immer länger werdenden Arm befestigt ist in die Luft heben und andere hängen an Seilen vom Himmel. Menschen sind echt interessante Wesen." So oder ähnlich wird es wohl auf die Welpen wirken. Ja, ja. Ich weiß... das ist die übliche Vermenschlichung. Aber genau das bereitet mir immer wieder großen Spaß *zwinker*


Umweltprägung mit allen Extras


07.03.2021

Zecken sind schon unterwegs

Unfassbar... vor 2 Tagen haben wir an meiner Hündin eine bereits erbsengroße Zecke entdeckt. Schon so früh?
Bei Recherchen fand ich folgendes heraus: Eine Zeckenart namens Auwaldzecken breitet sich immer weiter in Deutschland aus. Im Gegensatz zu ihren Verwandten ist diese bereits ab 4 Grad aktiv auf der Suche nach einem Wirt. Zecken können Überträger von FSME sein. Dagegen kann man sich impfen lassen. Ob Mensch oder Hund! Auch Borreliose ist von Zecken übertragbar, doch dagegen kann man sich NICHT impfen lassen. Die sogenannte Hundemalaria (Babesiose zerstört die roten Blutkörperchen und kann zum Tode führen), die bislang nur bei ausländischen Hunde aufgetreten ist, wird inzwischen ebenso von diesem Parasiten verbreitet. Also... schützt Euch und Eure Hunde vor Zecken!



01.03.2021

Der Deutsche Schäferhund gehört zu den Gebrauchshunden!

Bitte informiert Euch vor der Anschaffung genauestens über diese Rasse! Ganz gewiss möchte gerade ich Euch den Deutschen Schäferhund nicht ausreden. Aber einen Hund zu besitzen der die eigenen Möglichkeiten/ Fähigkeiten übertrifft ist für niemanden wünschenswert.

Auszug aus der Rassebeschreibung des Zuchtverbandes

Erziehung: Absolut notwendig. Konsequenz, Geduld und Verständnis sind gefragt. Sehr lernfähige Gebrauchshunderasse.

Wesen: Sicher und selbstbewusst, robust, unbefangen, aufmerksam, physisch und psychisch hoch belastbar.

Verträglichkeit: Gutes und sicheres Sozialverhalten, verträgt sich nach entsprechender Sozialisation sehr gut mit Menschen und Tieren im Familienumfeld.

Bewegung: Aktiver Hund, der regelmäßige Bewegung (Spaziergänge, Schwimmen, Radfahren, Joggen, Hundesport) zu einem ausgeglichenen Wesen braucht.

Keine Sorge, auch nach der Abgabe eines Welpen bin ich als Ansprechpartner für Euch da! Ich kann Euch helfen die Ursachen für ein Fehlverhalten des Hundes zu ermitteln und Lösungsvorschläge machen. Bitte bedenkt aber dass ich nur durch Eure Schilderung den Vierbeiner beurteilen muss. Wunder bewirken kann ich leider nicht.

Überlegt Euch wie ich helfen kann und ruft mich an. Bitte öfter versuchen... habe das Telefon nicht immer dabei.



16.02.2021

Umweltarbeit

In dem Video und auf dem linken Bild sind Crimhild vom Tatzelwurm, Quella vom Tatzelwurm, Sigrid vom Tatzelwurm und Xanti vom Tatzelwurm beim Spaziergang an einer viel befahrenen Hauptstraße zu sehen. Ich kann sie locker mit einer Hand führen. Treppen, Kellergitter und Schaufensterscheiben sind kein Problem.
Auf dem rechten Foto sind Nele von der Geißheide, Alma vom Tatzelwurm, Xanti vom Tatzelwurm und Quella vom Tatzelwurm beim täglichen Gassigang ersichtlich. Auch hier wieder locker an einer Hand geführt.


Alltägliches Training


13.02.2021

Es gibt für jeden Pott einen Deckel...

Im Rahmen meiner Züchtertätigkeit höre ich immer wieder von älteren Menschen...
"so gerne hätte ich einen Hund, doch was soll nach meinem Ableben mit dem Tier werden? Ich bin doch schon zu alt."

Es gibt doch auch ältere Deutsche Schäferhunde die völlig unschuldig in Not geraten sind. Die ihre verbleibenden Jahre im Tierheim leben müssen. Hunde die sich sehnlichste einen Menschen wünschen der ihnen nach alle dem Erlebten eine schöne Rentenzeit ermöglicht!

Fragen Sie doch einfach bei der "Deutscher Schäferhund Nothilfe e.V." nach einem geeigneten Vierfüßler.
Die verständnisvollen und ehrenamtlichen Mitarbeiter dieser Organisation sind Ihnen ganz gewiss bei der Suche behilflich.

Natürlich liegt mir meine Rasse ganz besonders am Herzen, auch deswegen möchte ich Euer Interesse für diesen Verein wecken. Vielleicht könnt Ihr auch eine kleine Spende locker machen? Alle Schäferhundfreunde sollten Euch dafür dankbar sein!


Deutscher Schäferhund Nothilfe e. V.


02.01.2021

Giardien

Hierbei handelt es sich um einzellige Darmparasiten die eine Durchfallerkrankung eventuell mit Erbrechen oder Appetitlosigkeit auslösen. Ein Befall hängt mit einem nicht voll entwickelten oder geschwächten Immunsystem zusammen.
Eine Behandlung erfolgt über 5 Tage mit Febendazol (z. B. Panacur). Alternativ durch eine Verabreichung (2x täglich) von  Metronidazol (z. B. Metrobactin) über einen Zeitraum von 5-7 Tagen.
Besonders wichtig ist die Hygiene. Dieser Parasit ist mit heißem Wasser zu bekämpfen. Näpfe, Decken, Spielzeug... täglich heiß abwaschen. Der Po, die Hinterbeine samt Rute sollte mit Feuchttüchern nach jedem Kotabsatz gereinigt werden.
Das Futter sollte kohlehydratarm sein. Frischfleisch mit Morosche Möhrensuppe haben sich bewährt.
Der Schrecken dieser Krankheit liegt in der Wiederansteckung. Wenn trotz Einhaltung aller Maßnahmen immer wieder ein akuter Befall im Kot nachgewiesen wird. Ich kennen keinen Hundehalter der sich im Verlauf einer solchen Erkrankung nicht selbst die Schuld an der Reinfizierung gibt. Auch ich kann leider davon berichten!
Bitte zweifelt nicht an Euch. Die Giardien leben unter anderem in kontaminiertem Wasser wie Pfützen. Es kann auch ein symptomfreier Dauerausscheider in Eurer nähe leben. Ob Hund oder Fuchs. Entgegen unserer oft anerzogenen Vorstellung... wir können nicht alles kontrollieren. Zweifelt nicht an Euch. Durchhalten!
Mehr Informationen unter dem angegebenen Link.


www.erste-hilfe-beim-hund.de


24.11.2020

Haben deine Schäferhunde einen geraden Rücken?

Auf diese Frage der Interessenten antworte ich… selbstverständlich haben meine Hunde einen geraden Rücken! Dann die Gegenfrage… warum haben die Hunde auf den Bildern dann einen solchen Bergab-Rücken?

Seitens des Dachverbandes für Deutsche Schäferhunde SV e.V. haben wir folgende Vorgaben zur Präsentation eines Tieres. Der Hund wird seitlich zum Betrachter gestellt. Die Laufknochen der Vorderbeine sollen im 90 Grad Winkel zum Boden gestellt werden. Im Gegensatz zu den Vorderbeinen die genau hintereinander (also sich überdeckend) aufgestellt werden nimmt das zum Betrachter gerichtete Hinterbein eine deutlich hinter den Hundekörper stehende Position ein. Das andere Hinterbein wird unter den Körper gestellt.
Bei “schönen“ Hunden ist das kein Problem, doch bei Hunden aus meiner Zucht ist das etwas schwieriger. Sprich ein Profi biegt den Hund in die gewünschte Position.
Zur Veranschaulichung: Auf den folgenden beiden Bildern ist ein und derselbe Rüde meiner Zucht zu sehen. Einmal im freien Stand und ein weiteres Mal mit Hilfe des Fachmannes. Ich denke Bilder sagen mehr als Worte.



03.10.2020

Der erste Tatzelwurm auf einer Landesgruppenfährtenhundmeisterschaft

Am 03.10.2020 ersuchte sich Vrigga vom Tatzelwurm auf der Landesgruppenfährtenhundmeisterschaft in Mecklenburg Vorpommern von 8 Hunden den 3. Platz. Und das obwohl sie die jüngste Teilnehmerin war. Für diese überragende Leistung möchte ich Gerhard recht herzlich gratulieren.



02.10.2020

Eine meiner besten Zuchthündinnen ist gestorben

"Mücke von der Geißheide" verstarb im Alter von 11,5 Jahren. Wir werden es vermissen... beim Autofahren ihren Kopf auf der Schulter liegen zu haben, ihr Kratzen an der Schublade voller Hundeleckereien nach jedem Spaziergang, ihre bellende Antwort auf die Frage "sind wir bekloppt" zu hören und sie stolz ihren rot-weißen Fußball tragen zu sehen. Links ist sie 2 Monate vor ihrem Tod und rechts vor 16 Monaten (im Alter von 10 Jahren!) beim Überwinden der 1 Meter-Hürde zu sehen.



27.09.2020

Wieder einmal ist ein Projekt fertig.

Aus dem ehemaligen Pavillon ist ein Zwinger zur Separierung eines Welpen geworden. Eine der Welpengröße angepasste isolierte Hundehütte und der niedrig angebrachte Wassernapf soll es dem Nachwuchs so angenehm wie möglich machen. Wie immer... rechte Seite vorher und auf der linken Seite die aktuelle Ansicht.



24.09.2020

Der Umbau der letzten Zwinger ist fertig.

Der Aufzuchtszwinger ist fertig. Speziell auf die Bedürfnisse der Mutter samt Welpen zugeschnitten handelt es sich eigentlich um 2 Zwinger. Der eine Raum mit einer Hundehütte samt Fußbodenheizung und der andere mit einer weiteren Hundehütte damit sich Mutti mal zurückziehen kann.
Um die Welpen an einer hartnäckigen Verfolgung zu hindern ist die Verbindung beider Räumlichkeiten mit einer welpensicheren Barriere versehen. Beide Zwinger haben eine Ausgangstür, somit kann die Benutzung des Auslaufs sowohl der Mutter als auch den Welpen im Wechsel ermöglicht werden. Und so sieht das Resultat aus: rechts vorher und links nachher.



21.08.2020

Aktueller Stand der Umbauarbeiten

Die Gartengestaltung ist fertig. Jetzt müssen alle Pflanzen angehen und ordentlich wachsen.
Die Ausstattung des im hinteren Bereich befindlichen Auslaufs werde ich variieren. Mal werde ich einen Hindernisparcour aufstellen, mal einen Ring aus Flatterband zum Hundelongieren, zur Welpenprägung Hundeboxen, Wippen, Tunnel... aufbauen oder mit Cavalettis an der Muskulatur der Hunde arbeiten. Links der Stand heute und rechts zu Beginn.



16.07.2020

Kleine Nebenbeschäftigung *lachen*

Auf der linken Seite sind die beiden neu entstandenen Zwinger zu sehen. Durch eine Trennwand aus Gitter und Plexiglas können sich beide Hunde sehen/riechen, aber im Falle einer Unverträglichkeit nicht berühren. Beide Zwinger sind mit isolierten Hundehütten ausgestattet und verfügen über knappe 10 qm Fläche pro Seite. Das rechte Foto zeigt das Gebäude vor dem Umbau, da war es noch ein Gartenhaus. Das sind Arbeiten die ein Züchter so nebenbei zu erledigen hat *lachen*



28.06.2019

Lang, lang ist es her...

Vor 13 Jahren fiel der erste Wurf unter meinem Zwingernamen vom Tatzelwurm. Mit diesem A-Wurf erhielt ich direkt meine erste selber gezogene Zuchthündin "Anabell vom Tatzelwurm". Wie es der Zufall so will habe ich in diesen Tagen Bilder ihrer Körung gefunden. Geführt wurde sie damals von meiner lieben Sportsfreundin Hilde.



21.01.2019

Der erste Tatzelwurm auf überregionaler Ebene

Lukas führte seine "Minna vom Tatzelwurm" 2017 auf der SV DJJM (IPO 3) und belegte den 15. Platz. Somit ist Minna die erste Nachzucht aus meiner Zuchtstätte die auf höherem Niveau geführt wurde. Das war nur möglich weil Lukas den nötigen Ehrgeiz und den Fleiß besaß. Eine tolle Leistung!



19.01.2019

Hundesportlich der erfolgreichste Tatzelwurm

"Hedda vom Tatzelwurm" bestand 15x die IPO 3.
Bestes Einzelergebnis in der Fährte waren 100 Punkte, in der Unterordnung 98 und in Abteilung C 96.
Ihr höchstes Gesamtergebnis lag bei 293 ein Vorzüglich.
Somit ist sie in hundesportlicher Sicht der beste Tatzelwurm und darf nun wohlverdient ihren Ruhestand noch viele Jahre genießen. Yves, ohne Dich wäre es natürlich nicht gegangen *lachen*



11.01.2019

Der Tatzelwurm vorher und nachher...

...Conny und Uwe (TaurusTec) habe ich diese Erneuerung zu verdanken.
Unvergesslich und doch überholt das alte Startbild meiner Homepage.

 



26.10.2018

Tatzelwurm-Taxi

Sollte Ihnen dieses Auto begegnen... haben Sie bitte keine Angst vor den Hunden, fürchten Sie lieber die Besitzerin *lachen* Das "Tatzelwurm"-Taxi mit neuem Outfit.



05.11.2016

Toni beim Schau- und Körvorbereitungsseminar

Für alle Formen der Hundeausbildung werden inzwischen Lehrgänge und Seminare angeboten. Nur für den Schaubereich suchte man bisher vergeblich nach einem entsprechenden Angebot. Heute bot Markus Lantermann erstmalig einen Kurs zur Zuchtschau- und Körvorbereitung in der OG Wanne-Nord an und gab uns währenddessen nützliche Tricks und Kniffe an die Hand. Unter Zuhilfenahme der klassischen Konditionierung vermittelte er uns die Grundbegriffe des Schautrainings und ging explizit auf die Arbeitsmöglichkeit jedes einzelnen Hundes ein. So war es jedem Teilnehmer möglich für sich und seinen Hunde ein individuelles Trainingskonzept zu entwickeln. Meinen herzlichen Dank an Hilde, die mir "Toni vom Tatzelwurm" für das praktische Training zur Verfügung stellte (auf dem Bild stehen Toni und ich ganz links außen) und Markus Lantermann für diese interessante und informative Veranstaltung.



21.09.2015

Anabell und Britt in Österreich

Meinen herzlichen Dank gilt an dieser Stelle Thomas und Sonja. "Anabell vom Tatzelwurm" und "Britt von der Seilschaft" dürfen bei ihnen im schönen Österreich zusammen ihren wohlverdienten Lebensabend verbringen.
Originalbericht der Besitzer: "Wir sind gestern nach problemloser Fahrt (die stundenlange Heimfahrt) gut daheim angekommen und jetzt in der Eingewöhnungsphase. Heute war ein Besuch im Altersheim beim Schwiegervater angesagt und eine Runde in der Gemeinde."
Auf den Bildern sind die beiden alten Damen auf dem Berg Goiselemandl 2.421m zu sehen. Nicht nur den Dialekt müssen sie lernen, sondern werden auch zu Bergziegen gemacht. *zwinker* Anabell tendiert zum Thomas und Britt ist Sonjas Hündin geworden. Auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist die beiden alten Mädels gehen zu lassen, es war die einzig richtige Entscheidung. Zumal ich der Überzeugung bin sie haben eine sehr gut neue Bleibe gefunden. Dafür kann ich Sonja und Thomas nicht genug danken!



25.08.2015

Catta hat einen lieben Rentenplatz gefunden

"Catta vom Tatzelwurm" lebt nun bei einer langjährigen Sportsfreundin und ihrem "Teppichporsche". *zwinker* Wenn alle ein solch schönes Heim finden fällt mir eine große Last von den Schultern.
Lange Zeit hatten wir uns aus den Augen verloren. Nachdem ich auf meiner Homepage den Hilferuf veröffentlichte meldete sie sich sofort und half tatkräftig bei der Suche einer neuen Bleibe. Wenn auch erfolglos, doch wenigstens Catta hat eine Bleibe gefunden. Mir wurde bewusst wie wertvoll manche Menschen sind und auch wenn kein Kontakt mehr besteht, in der Not sind sie da. Danke, danke, danke!!!


Catta beim Beutetausch


25.02.2015

Rotkäppchen und die böse Mücke

"Mücke von der Geißheide" bei einem privaten Photoshooting. Sie hat sich als geduldiges und ausgesprochen talentiertes Photomodel entpuppt. Während der Zusammenarbeit mit dem Photographen und dem Model entwickelte sich eine völlig neue Version des alten Märchens. Rotkäppchen und der böse Wolf waren gestern *zwinker*



05.01.2015

Traumbilder von Oyan

Oyan hatte einen sehr schweren Unfall und musste operiert werden. Nach sehr langer Genesungszeit ist er wieder ganz der Alte. Nach wie vor steht er seiner Besitzerin Lara als Fotomodell zur Verfügung. Meinen herzlichen Dank an Lara für diese tollen Bilder.



14.11.2012

Anabell hat überlebt

Unsere "Anabell vom Tatzelwurm" beim Überlebenskampf. Sie hat den Kampf gewonnen, auch dank der Blutspenden von "Berta vom Dorneburger Bach" und "Ignatz vom Tatzelwurm". Danke!!!
Wir möchten jedem Mut machen bei Vergiftungserscheinungen um den Hund zu kämpfen. 24-Stunden Krankenwache mit ständigen Infusionen. Tägliche Tierarztbesuche, Medikamentenverabreichungen und Bluttransfusionen. Schlaflose Nächte, den Hund stündlich ins Freie tragen zum Lösen und die nervliche Anspannung aus Sorge um das Leben des Hundes. Die Mühen lohnen sich.